jdav-logo-template 120x50

#100menschen - Juli bis September 2019

Wer war dabei?

Auch für Juli, August und September 2019 haben wir wieder alle Teilnehmer*innen von "100 Jahre - 100 Menschen" für euch zusammengefasst.

 

Viel Spaß beim Stöbern!

 

#100menschen: Olaf Tabor

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Wie beschreibe ich die JDAV in 3 Worten? Für mich ist die jdav: erfolgreich, unbequem, speziell!   Was würde ich gerne gemeinsam mit der JDAV erleben? Was würde ich gerne gemeinsam mit der JDAV erleben, dass sie im Rahmen der öffentlichen Förderung durch das zuständige Bundesministerium eine ihr angemessenen und den zahllosen Aktivitäten entsprechende Förderung erhält. 

#100menschen: Globetrotter

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was ist für das Globetrotter-Team die JDAV? Den DAV und Globetrotter verbindet eine starke und seit Jahren bestehende Zusammenarbeit. Die JDAV ist aus unserer Sicht einfach der jüngere Teil des DAV. Ein Teil der mit dem Recht und der Unbeschränktheit der Jugend, neue Ideen einbringt und so alle Partner zum neuen, visionären Denken antreibt.   Wir wünschen der JDAV, dass sie sich die nächsten hundert Jahre weiterhin mit frischem Wind und barierefreiem Denken einbringt.   Was macht Andreas Krüger am liebsten in den Bergen? Als Hamburger Globetrotter werden meine Ambitionen in Richtung Bergsport schon sehr durch die vorgegebene Topographie bestimmt, weswegen mein Sport das Paddeln auf Salz und Süßwasser im Kajak und Kanadier ist. 

#100menschen: die neue Bundesjugendleitung

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Am Sonntag, 22. September 2019 wurde auf dem Bundesjugendleitertag 2019 in Nürnberg die neue Bundesjugendleitung gewählt.   Die paritätische Doppelsitze bilden dabei Hanna Gläser (Bundesjugendleiterin) und Simon Keller (Bundesjugendleiter), welche beide bereits seit 2016 bzw. 2017 als Stellvertreter*in Mitglied der Bundesjugendleitung sind. Johanna Niermann wurde in ihrem Amt als stellv. Bundesjugendleiterin "Bildung" bestätigt. Neu gewählt wurden Niko Jonasson, Raoul Taschinski, Michael Elstner und Richard Seyberth (alle stellv. Bundesjugendleiter). 

#100menschen: Sunnyi Mews

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
3 Fragen - 3 Antworten: heute von Sunnyi Mews, Bundesjugendleiterin der JDAV 

#100menschen: Richard Kempert

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was würde ich gerne gemeinsam mit der JDAV erleben? Ich würde gerne mit der JDAV erleben, dass die Jugend Stimmrecht auf der Hauptversammlung des DAVs bekommt. Beispielsweise anteilig an den Sektionsmitgliedern unter 27, vertreten durch die Jugendreferent*innen. 

#100menschen: Simon Keller

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Biwak oder Hütte? Was würdest du wählen? Zu zweit: Biwak! Da spricht viel dafür, unter anderem: Höher schlafen = länger schlafen :) Mit einer (Jugend-)Gruppe: Selbstversorgerhütte, am liebsten ohne Strom und Wasser. Ist einfach intensiver, herausfordernder, erlebnisreicher (und günstiger) als eine bewirtschaftete Hütte. 

#100menschen: Verena Feuerstein

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was war mein schönstes Erlebnis mit der JDAV? Es gibt für mich nicht das eine Erlebnis, welches ich als das schönste bezeichnen kann. Im Laufe meiner Zeit in der JDAV durfte ich viele schöne Dinge erleben. Seien es die vielen super Touren, bei denen ich in meiner Zeit als Mitglied einer Jugendgruppe dabei sein durfte oder die Veranstaltungen wie Bundes-/Landesjugendleitertage. Auch die Jugendleiterfortbildungen zählen für mich zu solchen Erlebnissen. 

#100menschen: DBJR-Vorstand

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Ein kleines musikalisches Ständchen und drei Antworten auf die Fragen - was ist die JDAV für euch? Was wünscht ihr der JDAV für die Zukunft? Was wünscht ihr der JDAV für die nächsten 100 Jahre? - vom DBJR-Vorstand. 

#100menschen: Hanna Glaeser

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was war mein schönstes Erlebnis mit der JDAV? Eins meiner schönsten Wochenenden mit der JDAV war definitiv das Queerfeldein 2019 – ein Wochenende, an dem knapp 50 queere junge Menschen aus ganz Deutschland in der Jubi Hindelang zusammengekommen sind, um gemeinsam in die Berge zu gehen. Das Wochenende war für mich ein ganz besonderes Erlebnis. Die achtsame und solidarische Stimmung dort hat mich sehr bewegt und mir viel Energie und Kraft gegeben, mich weiter für Vielfalt einzusetzen. 

#100menschen: Landesjugendleitung des Landesverbands Bayern

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Auch die Landesjugendleitung Bayern hat sich zum Jubiläum überlegt, was die JDAV für sie besonders macht. Da das nicht in Worte gefasst werden kann, seht selbst: 

#100menschen: Jonas Freihart

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Warum ist die Jugendarbeit im Alpenverein so wichtig? Der Alpenverein besteht nicht nur 150 Jahre sondern ist auch eher "alt". Ohne eine aktive und "laute" Jugend gibt es keine Zukunft. Die Jugend legt Wert auf Naturschutz, Nachhaltigkeit und Vielfalt. Keine Jugend ist nicht nachhaltig. Alpine Jugendarbeit ist neben der schulischen Bildung ein großer Beitrag zu gesunden und aktiven Jugendlichen - weg von Bildschirmen hin in die Natur. 

#100menschen: Laila Meder

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was ist für mich die JDAV? Die JDAV ist für mich ein großer Spielplatz für diejenigen, die gerne hoch hinaus möchten. Damit meine ich einerseits natürlich hoch in die Berge, andererseits aber auch persönlich. Die JDAV gibt der Jugend die Möglichkeit viele Dinge fürs Leben zu lernen und auszuprobieren: Gruppenzusammenhalt, Engagement und Nachhaltigkeit sind nur einige der Themen. 

#100menschen: Stefan Minnich

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was habe ich durch die JDAV gelernt? Selbstorganisation Die Bedeutung von "Relativität": beim Austausch mit Menschen, die nördlicher wohnen, bin ich der aus den Bergen, beim Austausch mit unseren Südtiroler Freund*innen, gibt es bei mir zu Hause nur Hügel (Berge starten bei 3000m). Wenn man was erreichen will, muss man selbst anpacken.  

#100menschen: Astrid Segeth

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was zeichnet die JDAV aus? viele junge Menschen Rücksicht auf sich und die anderen nehmen Spaß haben Verantwortung übernehmen gemeinsame Erlebnisse schaffen  

#100menschen: Johanna Niermann

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Heute antwortet Johanna Niermann, stellvertretende Bundesjugendleiterin "Bildung", schriftlich in einem kleinen Video.   Lest selbst! 

#100menschen: Karin Schmidbauer

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was war mein schönstes Erlebnis mit der JDAV? Ein sehr aufregendes, aber am Ende doch wunderschönes Erlebnis war mein erster, selbst organisierter Bundesjugendleitertag 2011. Mir war im Vorfeld nicht ganz klar, wie so eine Veranstaltung bei der JDAV abläuft bis ich es schließlich selbst erleben durfte. Der BJLT selbst lief etwas holprig, an vielen Stellen improvisiert und war sehr arbeitsreich, aber gleichzeitig geprägt vom einzigartigen JDAV Flair und vielen schönen Kontakten zu den unterschiedlichsten Teilnehmer*innen - eben typisch Jugendarbeit :-) 

#100menschen: Ressort Jugend

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Wie beschreiben wir die JDAV in 3 Worten? jung, bunt, leidenschaftlich   Was wünschen wir uns von der JDAV in Zukunft? Wir wünschen uns noch mehr Erlebnisse zum Anfassen. Nicht nur Theorie, sondern praktisch mit anpacken zu können und mutiger zu werden. Gleichzeitig wünschen wir uns einen noch direkteren Zugang zu euch, den Jugendlichen und dass wir den Blick auf die Bedürfnisse der Basis der JDAV behalten. Ganz wichtig für die Zukunft sind weiterhin so viele engagierte Jugendliche und wir wünschen uns, dass das so bleibt. Die Berge dürfen dabei natürlich nicht aus den Augen verloren werden, denn sie sind schließlich der Grund, der uns in der JDAV eint. 

#100menschen: Alpenvereinsjugend Österreich

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Auch die Österreichische Alpenvereinsjugend ist bei unserem Jubiläumsprojekt mit dabei, aber seht selbst! 

#100menschen: Günther Manstorfer

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was ist für mich die JDAV? Die JDAV gehört zum Deutschen Alpenverein und ist zweifelsohne Teil unserer Gesellschaft. Sie ist eine aufgeweckte, kritische, diskussionsfreudige, nicht langweilig werdende, selbstbewusste Jugendorganisation und lässt sich auch nicht in "vorgefertigte" Schubladen pressen. 

#100menschen: Leo Rolff

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was war mein schönstes Erlebnis mit der JDAV? So viele schöne Erlebnisse... Da war z.B. der völlig verregnete Gruppenabend im Park mit absolut genial guter Stimmung oder das Biwack in Köln am See. Das mit Abstand schöste Erlebnis ist es aber, meiner Jugendgruppe dabei zuzusehen, wie jeder Einzelne zu einem großartigen erwachsenen Menschen wird. 

#100menschen: Familie Halbauer

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was ist für uns die JDAV? Ein großes Glück! Unglaublich engagierte junge Menschen, die Kindern und Jugendlichen tolle Natur- und Kletter-Erlebnisse beschert haben und bescheren. Wir ziehen den Hut vor so viel Einsatz.   Was war das schönste Erlebnis? Das schönste war nach einem langen anstrengenden Aufstiegstag mit Schneesturm und Eiseskälte auf einem Gipfel des Gletschers zu stehen und auf die unwirkliche Eislandschaft hinab zu blicken. 

#100menschen: Rijan Kovacs

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was wünsche ich mir von der JDAV in Zukunft? Stabilität der JDAV, also der gewachsenen Größe gerecht werden. Gewinnung von neuen aktiven Menschen und Motivation der aktuellen Unterstützer. Erweiterung der starken Strukturen, mehr Mitarbeiter, weiterer Ausbau des Ausbildungsangebotes, dabei noch bessere Übergänge hin zu den Trainerlizenzen. Die stärkere Re-Fokussierung zur Natur vor der Haustür, was natürlich die Nachhaltigkeit einschließt. Es müssen eben nicht die fernen Berge sein, viele streben nach der Ferne und sehen nicht das Schöne vor der eigenen Haustür.  

#100menschen: Philipp "Pipo" Melle

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Warum ist die Jugendarbeit im Alpenverein so wichtig? Jugendverbandsarbeit im Alpenverein ist für Gesellschaft und Alpenverein wichtig. Die Gesellschaft profitiert davon, weil junge Menschen in Jugendverbänden lernen, ihre Angelegenheiten selbst zu organisieren und ihren Wünschen ein politisches Gewicht zu geben. Der Alpenverein bekommt durch die JDAV die notwendigen Impulse für die Zukunft und wird bei Fehlentwicklungen gebremst. Nebenbei übernimmt die JDAV auch noch die ehrenamtliche Nachwuchsgewinnung für den Alpenverein. 

#100menschen: Ludwig Gedicke

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Wie beschreibe ich die JDAV in 3 Worten? kritisch, zukunftsorientiert, vielfältig   Warum ist die Jugendarbeit im Alpenverein so wichtig? Eine erfolgreiche Jugendarbeit legt den Grundstein für eine engagierte Mitgliedschaft in späteren Jahren. Neben der Vermittlung sportfachlicher und bildender Themen werden in der Jugendarbeit Regeln und Ideale in der Gemeinschaft vorgelebt, die die Jugend besonders prägt und sie damit zu verantwortungsbewussten Bergsportlern und Naturschützern heranbildet. 

#100menschen: Martin Wittmann

Heute stellen wir euch vor:

Mehr erfahren
Was war mein schönstes Erlebnis mit der JDAV? Ein schönstes Erlebnis gibt es nicht, es gibt sehr, sehr viele schöne und noch mehr wertvolle. Spontan fällt mir gerade eine geplante Brückensprung-Aktion während einer JL-GA ein. Irgendwie haben wir uns das in den Kopf gesetzt. Als wir schon alles aufgebaut hatten, haben wir "kalte Füsse" bekommen und doch eine Abseilaktion bei Nacht mit Fackel daraus gemacht. Wir waren auf der Suche nach Neuem und haben doch unsere Grenzen erkannt.