jdav-logo-160px

"Alle fürs Tempolimit"

JDAV schließt sich dem Büdnis an

Mehr erfahren
Diesem Bündnis schließt sich die JDAV an, denn es gibt viele Gründe für ein Tempolimit. Unter anderem reduziert ein Tempolimit Emissionen, aber es reduziert auch Luftschadstoffe, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken.   Immer mehr Personen und Akteur*innen sind für die Einführung eines (temporären) Tempolimits. Zeig auch du deine Zustimmung und trage so dazu bei, dass diese gesellschaftliche Mehrheit in politisches Handeln umgesetzt wird!   Alle Infos zum Bündnis gibt es hier.   

Die Debatte über die Legitimität von Klimaprotesten lenkt vom eigentlichen Problem ab

Positionspapier der Bundesjugendleitung 2022

Mehr erfahren

Die Jugend(r)ausfahrt

Ein Projekt zum Nachmachen

Mehr erfahren
Die Jugend(r)ausfahrt war ein gemeinsames Projekt der JDAV und unserem Ausrüstungspartner Mountain Equipment, bei dem wir die Jugendgruppen zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Ausfahrt aufgerufen und motiviert haben. Ziel war es, dass sich die Jugendgruppen ausführlich damit beschäftigen, wie sie ihre Ausfahrt unter den Aspekten klimafreundliche An- und Abreise, Verpflegung, Übernachtung und Müllentsorgung in diesem Jahr bewusst nachhaltig(er) gestalten können. Von der Ideenentwicklung über die Planung und Umsetzung bis zur Verfassung des Erfahrungsberichts sollten sich die Kinder und Jugendlichen fortlaufend mit dem Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz rund um eine Jugendausfahrt auseinandersetzten. Zur Orientierung, was das Thema Nachhaltigkeit alles beinhaltet, konnten sich die Gruppen an den 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung  orientieren. 

Danke an 500 Teilnehmer*innen

Umfrage zu nachhaltiger Mobilität

Mehr erfahren
Die AG Nachhaltigkeit der JDAV setzt sich dafür ein, die Maßnahmen der Nachhaltigkeitsstrategie der JDAV umzusetzen. Das Thema, das sie sich selbst als Schwerpunkt gesetzt hat, ist "Nachhaltige Mobilität". Um sich einen ersten Überblick über den derzeitigen Stand zum Mobilitätsverhalten der JDAVler*innen verschaffen zu können, wurde eine Umfrage erstellt. Viele JDAVler*innen haben daran teilgenommen und wir sagen:   Danke an 500 Teilnehmer*innen , die an der Umfrage teilgenommen haben!  

Welt retten leicht gemacht

Methoden und Vorschläge für die Gruppenstunde

Mehr erfahren
Das „Green Aid Kid“ hat tolle Ideen zum Thema "Nachhaltiges Verhalten im Alltag von Kindern und Jugendlichen". Mit Videos, Quizze und Spiele können die Themen Ernährung, Mobilität und Konsum in die Gruppenstunden integriert werden. Und die Teilnehmer*innen können zusammen mit dem Green Aid Kid die Welt nachhaltiger gestalten.   Die hierfür benötigten Unterlagen stehen auf einem Padlet für alle frei zugänglich zur Verfügung. Das Padlet und weitere Infos sind auf der Homepage JDAV Bayern zu finden.   Das Green Aid Kid ist eine Idee der JDAV Bayern. Danke für die tollen Ideen! Viel Spaß beim Rätseln, Quizzen und Welt retten! 

Simon Keller ist berufenes Mitglied im Beirat Umwelt und Sport

Interessensvertretung von JDAV und DAV

Mehr erfahren
Im Juni 2022 wurde der Beirat "Umwelt und Sport" für die 20. Legislaturperiode neu berufen. Simon Keller, JDAV Bundesjugendleiter, ist Mitglied und bringt Wissen und Erfahrungen aus DAV und JDAV sowie eines 'grünen' Jugendverbandes mit ein.   "Es ist wichtig, dass im Beirat Umwelt und Sport die Anliegen junger Menschen Raum bekommen. Daher freue ich mich über die Berufung. Ich bin davon überzeugt, dass die unterschiedlichen Expertisen wertvolle Beiträge leisten, um verantwortungsvoll Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Bewegung in der Natur in Einklang zu bringen.", sagt Simon selbst zu seiner Berufung. Er freut sich auf die Aufgabe, interessante Gespräche und Diskussionen.  

Jetzt konsequente Klimapolitik im Interesse junger Menschen

Forderung der JDAV an die Bundesregierung

Mehr erfahren

Die Nachhaltigkeitsstrategie des JDAV Bundesverbands

Beschlossen durch den BJA im Juni 2021

Mehr erfahren
Nachhaltigkeit - ein Wort, welches immer wieder zu hören ist. Aber was ist damit genau gemeint?   Die JDAV hat sich damit intensiv beschäftigt und 2019 auf dem Bundesjugendleitertag in Nürnberg eine Nachhaltigkeitsposition beschlossen. Auch in den JDAV Grundsaetze und Bildungsziele Nuernberg 2019 [38 kb] (GBZ) ist nachhaltiges Handeln in der JDAV fest verankert. Dort heißt es unter anderem:   "Die nachhaltige Gestaltung aller unserer Aktivitäten ist von grundlegender Bedeutung. Das heißt, dass sie so wenig wie möglich auf Kosten unserer Natur, Umwelt, heutiger und zukünftiger Generationen stattfinden." 

Generationengerechtigkeit braucht fossilfreie Finanzen

JDAV schließt sich "Bündnis der Generationen" an

Mehr erfahren
Die JDAV unterschreibt den Offenen Brief „Generationengerechtigkeit braucht fossilfreie Finanzen“ und schließt sich damit dem „Bündnis der Generationen“ an. Dies hat der Bundesjugendleitertag 2020 mit großer Mehrheit beschlossen. Sichtbar wird die Unterstützung durch das JDAV Logo auf der Seite von Fossil Free Berlin.  

Unsere Jubi ist klimaneutral!

zertifiziert im Dezember 2020

Mehr erfahren
Die JDAV hat sich im Herbst 2019 im Positionspapier Nachhaltigkeit unter anderem dazu verpflichtet, die negativen Effekte unseres Handelns auf Mensch und Natur zu reduzieren. In diesem Zusammenhang freuen wir uns, dass unsere Jubi Hindelang als klimaneutral zertifiziert wurde. Neben den umgesetzten Maßnahmen im Jubi-Betrieb leisten wir aktuell dazu auch Kompensationszahlungen. Da nachhaltiges Handeln und eine weitere Reduktion unserer Emissionen auf dem Weg zu einer klimagerechteren Zukunft für uns allerhöchste Priorität haben, werden wir hier nicht stehen bleiben, sondern uns durch umfangreiche Maßnahmen weiter verbessern. In diesem Artikel möchten wir euch über unsere Ziele & Visionen, die Bilanzierung und darauf folgende Kompensation der CO₂-Emissionen, unsere Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz und unsere Verankerung in den Bildungsangeboten informieren. 

Umweltbaustellen im Allgäu

Mach mit! Infos gibt es hier!

Mehr erfahren

Der Dannenröder Forst soll bleiben!

Position der JDAV

Mehr erfahren
Der Dannenröder Forst ist ein etwa 300 Jahre alter Mischwald, der nicht nur Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen ist, sondern durch sein großes Grundwasserreservoir zusammen mit dem benachbarten Herrenwald eine halbe Million Menschen mit Trinkwasser versorgt. Seit einem Jahr setzen sich Umweltaktivist*innen für den Erhalt des Waldes ein, da dessen wertvoller Lebensraum für den Ausbau der A49 durch eine Schneise geteilt und Teile des Waldes gerodet werden sollen. Anfang November hat die Räumung der Baumwohnungen der Aktivist*innen und die Rodung des Waldes begonnen. 

Gefährlich praktisch – ein Leben mit Plastik

Podcast vom Deutschlandfunk Nova

Mehr erfahren
Plastik verschmutzt unsere Strände, es treibt durch die Meere, es tötet Fische und Seevögel – im Jahr 2019 dürfte allen klar sein: Wir haben ein Müllproblem. Jede und jeder Einzelne ist gefragt, aber auch die Industrie und die Politik: Deutschlandfunk Nova fragt in „Gefährlich praktisch – Unser Leben mit Plastik“ was zu tun ist gegen das globale Plastikproblem? Wie viel Plastik eigentlich in uns steckt? Und ob es eigentlich auch „gutes“ Plastik gibt? Mehr dazu könnt ihr auch unter www.deutschlandfunknova.de/ohne-muell als Podcast anhören.   

Solidarisierung mit Fridays for Future

Beschluss des Bundesjugendausschusses 2019

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit in der JDAV

Positionspapier der JDAV

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden