jdav-logo-template 120x50

Internationales Seminar in Ausschwitz - Der DBJR lud ein

Mehr erfahren

Anlässlich der Befreiung des KZs Auschwitz vor 70 Jahren lud der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) Ende Januar zu einem internationalen Seminar nach Krakau und Auschwitz ein.   Jonas Freihart (stellvertretender Bundesjugendleiter) war als Vertreter der JDAV dabei. An dem viertägigen Seminar nahmen neben weiteren deutschen Jugendverbänden auch Vertreter*innen der Jugendorganisationen aus Israel, Polen, Österreich und Tschechien teil.   Alle Teilnehmer*innen des Seminars, ca. 100 Personen, wurden von Anfang an in fünf homogene Gruppen eingeteilt und beschäftigten sich mit Inhalten rund um die Themen Auschwitz, Holocaust und Jugend. Gemeinsam besuchten sie u.a. das Museum Auschwitz und das Lager Birkenau und hatten die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Asher Oud, einem Zeitzeugen. Abschluss des Seminars war eine Gedenkfeier für die Opfer des Holocausts. 

gemeinsames Erleben mit einer Partnergruppe

Internationale Jugendbegegnung

Mehr erfahren

Bergsteigen heißt sich bewegen, Neues erleben, Grenzen überwinden ... persönliche, aber auch nationalstaatliche. Bei uns gibt es beides, also auch Begegnungen zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Ländern, die miteinander etwas unternehmen. Ob gemeinsam klettern, kochen, diskutieren, feiern, abhängen ... Ihr bestimmt selbst, wo es lang geht und was abgeht. Das ist was völlig anderes als 'all inclusive' mit Eltern und Liegestuhl, wo der Blick häufig am Sandburggraben endet.   Internationale Jugendbegegnungen sind intensiv, manchmal auch anstrengend, alles andere als langweilig, haben einen hohen Spaßfaktor - Abenteuer inklusive. 


Weitere Inhalte laden