jdav-logo-template 120x50

Was wurde aus den 2,6 Tonnen gesammelten Daunenprodukten?

Verwendbare Daunenmenge

25.09.2019, 16:00 Uhr

Der Sammelzeitraum ist vorbei, die gesammelten Daunenprodukte wurden geöffnet, die Daunen entnommen, gewaschen, gereinigt und gewogen. Wie viel Daunenmenge kann denn nun tatsächlich verwendet werden?

 

2650 kg alte Daunenprodukte wurden gesammelt und das in einem Zeitraum von nur 100 Tagen! Das ist eine erstaunliche Menge. Aber wie geht es nun weiter?

 

Die Daunenprodukte wurden je nach Qualität sortiert und die enthaltenen Daunen zur Wiederverwendung aufbereitet. Wie das im Detail geschieht, kannst du hier nachlesen.

 

Nachdem unsere Sammlung bereits am 30. Juni abgeschlossen war und der Prozess des Wiegens der tatsächlich verwendbaren Menge eine Weile gedauert hat, stehen nun die Ergebnisse fest: Insgesamt konnten 126 kg Daunen mit der hohen Qualität von 85/15, 700cuin recycelt werden. Diese Daunen werden nun dazu verwendet, JDAV exklusive Daunenwesten zu produzieren, welche es voraussichtlich ab Herbst 2020 zu kaufen gibt.

 

Hier eine Auflistung aller verwendbaren Daunenprodukte**:

Daune (85/15) 126 kg
Daune (andere Mischungen) 657 kg
Federn 810 kg
Gesamt 1.593 kg

 

**in der gesammelten Menge von 2650 kg waren unter anderem Bezugsstoffe, Knöpfe, Reißverschlüsse, aber auch Daunen und Federn von geringerer Qualität enthalten. Das Material geringerer Qualität wird beispielsweise für Dekokissen verwendet. Darüber hinaus waren bei den eingesendeten Daunenprodukten auch Daunen und Federn enthalten (516 kg), welche nicht für die Weiterverarbeitung zu hochwertigen Produkten genutzt werden können. Dieses Material wird als natürlicher Dünger verwendet.

 

Die Ergebnisse der teilnehmenden Gruppen

Aus Fairnessgründen (große Sektion = größerer Kreis potenzieller Daunen-Geber*innen) wurde die gesammelte Menge an Daunenprodukten in Relation zu den U27-Mitgliedern der jeweiligen Sektion gesetzt.

Nachstehend findet ihr die Menge der gesammelten Daunenprodukte (in g) pro U27-Mitglied der Sektion:

 

  1. Platz: JDAV Sektion Nördlingen: 946 g
  2. Platz: JDAV Sektion Geltendorf „Wilde Adler“: 766 g
  3. Platz: JDAV Sektion Goslar: 757 g
  4. Platz: JDAV Sektion Pfullendorf: 466 g
  5. Platz: JDAV Sektion Böblingen: 361 g
  6. Platz: JDAV Sektion Ulm/Laupheim: 230 g
  7. Platz: JDAV Sektion Murnau „Gipfelstürmer*innen“: 109 g
  8. Platz: JDAV Sektion Oberer Neckar „Gipfelstürmer“: 47 g
  9. Platz: JDAV Sektion Ludwigshafen: 46 g
  10. Platz: JDAV Sektion Gießen „Federsammler Gießen“: 37 g

(Die Zahlen sind zur besseren Lesbarkeit gerundet.)

 

Die Plätze 11-15 (JDAV Sektion Augsburg "Minigeckos", JDAV Sektion Tölz, JDAV Sektion Donauwörth, JDAV Sektion Braunschweig "Downschweig", JDAV Sektion Oberland) haben jeweils eine Biwakaktion gewonnen.

 

Weiteres zum Projekt, zum Hintergrund und Daunen im Allgemeinen

Eine Erklärung zum Projekt, alle teilnehmenden Gruppen sowie einen Artikel von Johannes Branke in fünf Teilen (Warum ist es überhaupt so wichtig alte Daunen zu recyceln und was passiert damit?) findest du ganz unten auf dieser Seite.

 

Das Gesamtergebnis steht fest

Jubiläumsprojekt DownUpCycling der JDAV

Mehr erfahren
Das Jubiläumsprojekt „DownUpCycling“ von der Jugend des Deutschen Alpenvereins (JDAV) und Mountain Equipment endete am 30. Juni 2019 nach 100 Tagen Sammelzeit. JDAV-Gruppen haben unglaubliche 2,6 Tonnen alte Daunenprodukte gesammelt, deren Inhalt (Daune) nun recycelt wird.

DownUpCycling

Entdecke die Sammelleidenschaft in dir!

Mehr erfahren
DownUpCycling - darin sind die Wörter down, also nach unten, up (nach oben) und cycling (Fahradfahren??) versteckt. Was soll das sein? Oder ist cycling als Kreislauf, wie bei Recycling zu verstehen? Upcycling wäre dann ja eine spezielle Methode des Recycelns, also das Wiederverwenden von alten Materialien und die daraus resultierende Herstellung von neuen, höherwertigen Produkten. Und was soll das Wort down? Oder ist vielleicht gar nicht, down, also nach unten, sondern down, also die Daune gemeint?   Jetzt kommen wir der Sache näher. Bei DownUpCycling geht es um die Wiederverwendung alter Daunen, welche zu neuer, hochwertiger Bergsportbekleidung verarbeitet wird. Das Projekt DownUpCycling starten wir im Jubiläumsjahr 2019 gemeinsam mit unserem JDAV-Partner Mountain Equipment. 

Warum haben wir das Projekt "DownUpCycling" ins Leben gerufen?

Mehr erfahren
Im fünften und somit letzten Teil der Inforeihe zu "DownUpCycling" erklärt und Johannes Branke, warum wir das Projekt ins Leben gerufen haben und was du und dein Gruppe tun könnt, um das Projekt zu unterstützen.   Als Nutzer*innen von Daunenjacken bei Bergtouren und Expeditionen haben wir eine Verantwortung für den Ressourcenschutz im Bereich des Bergsports. Wir sehen die Notwendigkeit, diesen wertvollen Rohstoff „Daune“ wertzuschätzen. Ebenso haben wir allein als Jugendverband mit 336.000 Mitgliedern und dem Deutschen Alpenverein (DAV) mit insgesamt 1,26 Millionen Mitgliedern die Möglichkeit und Reichweite zur Bewusstseinsbildung der Thematik beizutragen. 

Alternativweg: Recycling, Upcycling, Downcycling… warum ist das wichtig?

Mehr erfahren
Warum ist Recycling überhaupt wichtig bzw. Upcycling und Downcycling? Auch damit hat sich Johannes aueinandergestezt und berichtet uns davon. Wenn wir von Upcycling und Downcycling sprechen, ist damit natürlich keinesfalls ein Widerspruch gemeint - bei Downcycling meinen wir das Recyceln von Daunen (engl. down). 

Woher kommen die Daunen, die in unseren warmen Daunenjacken stecken?

Mehr erfahren
Nun wissen wir, warum der Rohstoff Daune so wichtig ist und wie er gewonnen wird. Aber woher kommt eigentlich die Daune, die in unseren Daunenjacken steckt? Und wie können wir sicher sein, dass die Daunen aus unseren Jacken nicht durch Lebendrupf gewonnen wurden? Auch darüber hat sich Johannes schlau gemacht: 

Daune - wie wird sie gewonnen?

Mehr erfahren
Nachdem uns schon die Frage beantwortet wurde, warum der Rohstoff Daune so wichtig ist, geht es nun mit der Frage weiter, wie sie gewonnen wird. Auch das erzählt uns wieder Johannes Branke aus dem Knotenpunkt-Redaktionsteam: 

Rohstoff Daune, warum?

Mehr erfahren
Johannes Branke hat sich mit unserem Jubiläumsprojekt "DownUpCycling" genauer auseinander gesetzt und berichtet uns in nächster Zeit davon, was hinter dem Rohstoff Daune steckt, wo der Rohstoff herkommt, wie die Recyclingprozesse für Daunen sind und was im Anschluss an das Projekt damit passiert. 

Teilnehmende Gruppen bei DownUpCycling

Wer ist schon alles dabei? Und wie viel wurde gesammelt?

Mehr erfahren
Hier findet ihr die Übersicht, welche Gruppen bereits an DownUpCycling teilnehmen und wie viel Menge an Daunenprodukten** bereits gesammelt wurde. Es gibt regelmäßige Updates, damit ihr immer wissen, welche Gruppen teilnehmen und wie viel  bereits zusammen gekommen ist.   ### Update: Das Endergebnis der nutzbaren Daunenmenge steht fest und wird demnächst auf der Homepage veröffentlicht. ###   ### Der Sammelzeitraum endete 30. Juni 2019. Der Sammelzeitraum hat am 30. Juni geendet. Bis 17.07.2019 wurden die letzten Einsendungen ausgezählt. Die Gewinner wurden bereits benachrichtigt. ###