jdav-logo-template 120x50

Schulungsprogramm 2020 in den Startlöchern: Homepage im Umbau

Mehr erfahren
So langsam geht das Schulungsjahr 2019 seinem Ende zu: Wir hoffen, dass ihr spannende Fortbildungen erlebt habt und viele neue Eindrücke, Erkenntnisse, (Berg-)Erlebnisse und Inspirationen für eure Jugendgruppenarbeit mitnehmen konntet! Dafür steht das Schulungsprogramm 2020 schon in den Startlöchern: Ab Mitte September findet ihr auf unserer Homepage, was das kommende Jahr schulungsmäßig für euch bereithält. Buchungsstart ist dann am Mittwoch, den 6. November um 18:00 Uhr.   Bis dahin befindet sich unsere Schulungsseite im Umbau: Also nicht wundern, wenn ihr nur wenige Infos findet, sondern lieber vorfreuen auf Kommendes! 

Entwicklungspsychologie und altersgerechte Pädagogik

Mehr erfahren
Welcher*welche Jugendleiter*in kennt das nicht? Zum Klettertraining kommen Jungen und Mädchen, die dann die Zeit nicht zum Klettern nutzen, sondern lieber auf der Weichbodenmatte liegen. Alles aufmuntern scheint nicht zu helfen. Die Frage, die hier ein*e Jugendleiter*in gerne beantwortet haben möchte, ist dann: „Wie kann ich meine Jugendlichen besser motivieren?“ Genau diese Frage werden wir während der Schulung klären. Doch auch für weitere Probleme des*der Jugendleiter*in mit seinen*ihren Teilnehmer*innen und den Eigenheiten des jugendlichen Verhaltens werden wir uns auseinandersetzen und Lösungsansätze finden. 

Jugendreferentenworkshop

Mehr erfahren
Jugendreferent*innen nehmen eine wichtige Schlüsselfunktion in der Jugendarbeit in der Sektion ein. Bei ihnen liegt nicht nur eine Menge Verantwortung, sie haben auch zahlreiche Aufgaben zu bewältigen und können dabei viel mitgestalten: Sich um Zuschüsse, Finanzen und Versicherungen kümmern, Ansprechpartner*in für die Jugendleiter*innen sein, für Öffentlichkeitsarbeit sorgen, die Interessen der Jugend in der Sektion vertreten, Verantwortung für die Jugendarbeit in der Sektion tragen und noch einiges mehr. Der Workshop für Jugendreferent*innen versteht sich einerseits als Informationsbörse zu den genannten Themen, andererseits auch als Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen erfahrenen und neuen Jugendreferent*innen. 

Prävention sexualisierter Gewalt: Vetrauen oder Kontrolle

Mehr erfahren
 „Sowas gibt’s bei uns doch nicht!“ – denken viele, wenn das Thema auf sexualisierte Gewalt zu sprechen kommt. Doch die Erfahrung zeigt etwas anderes: Es gibt Fälle im Alpenverein und auch in immer mehr Sektionen, die sich trauen, offensiv mit dem Thema umzugehen. Täter*innen gehen meist strategisch vor und halten sich vor allem dort auf, wo sie Kontakt mit Kindern und Jugendlichen aufbauen können. So ist es dann auch offensichtlich, dass es in der Jugendarbeit des DAV nicht nur potentielle Täter*innen sondern auch Opfer gibt. Aus diesem Grund muss Prävention sexualisierter Grenzverletzung ein Thema in der Kinder- und Jugendarbeit sein, auch im Alpenverein! In diesem Workshop werden nicht nur generelle Informationen zu diesem Thema geliefert, der Blick geschärft und Zahlen und Fakten verglichen, sondern auch ein Fokus auf mögliche Täterstrategien gesetzt. Es soll informiert, sensibilisiert und für die Zukunft gestärkt werden. Ein weiteres Thema dieses Workshops ist das erweiterte Führungszeugnis (eFz) für alle Ehrenamtlichen. Hier geht es vor allem darum, die Handlungsempfehlungen zum eFz zu erläutern und einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. 

Weitere Inhalte laden