jdav-logo-template 120x50

Fortbildungen: allgemeine Infos

Mehr erfahren
Für Jugendleiter*innen in der JDAV besteht eine jährliche Fortbildungspflicht. Hierbei kann aus einem breiten Spektrum an Fortbildungsangeboten gewählt werden, die sich hinsichtlich Voraussetzungen, Dauer und natürlich Inhalt sehr voneinander unterscheiden.  

Wie anmelden? Eine Anleitung in 6 Schritten

Mehr erfahren
Egal ob Grundausbildung, Fortbildung oder Aufbaumodul: diese Anleitung weist dir den optimalen Weg zu deiner Anmeldung. Buchungsstart ist Mittwoch, 6. November um 18 Uhr. Ab dann sind alle Schulungen für 2020 im Reservierungssystem freigeschaltet. Natürlich kannst du dich auch weiterhin anders, ohne Online-Reservierung anmelden, allerdings kann es bei der Bearbeitung zu Verzögerungen kommen, sodass im schlimmsten Fall dann deine Wunsch-Schulung schon voll ist. 

Gruppen Leiten: Erlebnisse. Entwicklung. Begleitung.

Jugendleiter*innen-Schulung JDAV

Mehr erfahren
Gruppen zu leiten ist das tägliche Brot eines*einer Jugendleiter*in im Alpenverein. Zwar gibt es Naturtalente, was eine gute Gruppenleitung anbelangt, in der Regel sind aber tolle Gemeinschaftserlebnisse und eine gute Gruppenatmosphäre kein Zufallsprodukt. Wer eine Kinder- oder Jugendgruppe leitet, begibt sich in eine Rolle, die mit vielfältigen Anforderungen verknüpft ist. Sich dieser eigenen Rolle bewusst zu werden und die damit verbundenen Leitungskompetenzen praktisch einzuüben, ist das Ziel dieser Fortbildung. Dabei wollen wir an dem Wochenende selbst in einen Gruppenprozess eintreten und die anstehenden Themen auf gemeinsamen Touren in der Gruppe bearbeiten. 

Jugendreferent*innen-Tagung 2020

JDAV Sonderveranstaltung

Mehr erfahren
Vom 02. bis 04. Oktober laden wir zur dritten bundesweiten Jugendreferent*innen-Tagung nach Würzburg ein. Genauere Infos folgen und alle amtierenden Jugendreferent*innen erhalten ein Einladungsschreiben. Aber den Termin könnt ihr euch gerne bereits vormerken und euch auch schon anmelden. 

Mitbestimmung ermöglichen: Moderation und Partizipation

Jugendleiter*innen-Schulung JDAV

Mehr erfahren
Was wollen wir nächstes Jahr mit der Jugendgruppe unternehmen? Wofür wollen wir den Jugendetat einsetzen? Wie gestalten wir das Hüttenwochenende? Und: Was wollen wir heute Abend kochen? Bei all diesen Fragen sind in der JDAV alle Teilnehmer*innen gefragt, sei es bei den jährlichen Jugendvollversammlungen, bei Touren-Vorbesprechungen oder auch mal unterwegs im Gelände. Solche Mitbestimmungsprozesse als Jugendleiter*in oder Jugendreferent*in zielführend zu moderieren ist dabei gar nicht so einfach. Aber es lohnt sich! Denn mit den richtigen Moderations- und Partizipationsmethoden hat man die Möglichkeit das eigene Gruppenleben noch lebendiger zu gestalten. Deshalb befassen wir uns an dem Wochenende mit folgenden Fragen: Wie schafft man einen Rahmen für konstruktive Diskussionen, bei denen keine Langeweile aufkommt? Wie moderiert man einen Ideenaustausch und Entscheidungsfindungen? Und wie ermöglicht man dabei die Beteiligung aller Teilnehmer*innen? 

Persönliche Schutzausrüstung (PSA): Check dein Zeug!

Jugendleiter*innen-Schulung JDAV

Mehr erfahren
An diesem Wochenende steht die Bergsportausrüstung mal im Rampenlicht, genauer gesagt unsere Persönliche Schutzausrüstung (kurz: PSA). Dazu zählt alles, was uns vor Gesundheitsrisiken und Lebensgefahr schützt wie beispielsweise Seile, Karabiner, Schlingen, Helme, Gurte, Steigeisen oder Klettersteigsets. All das kommt beim Klettern, Bergsteigen oder auch auf Hochtour zum Einsatz und die Entscheidung, die ihr als Jugendleiter*in für euer Material und das eurer Teilnehmer*innen treffen müsst ist klar: Kann das noch bedenkenlos verwendet werden oder muss das weg? Und vor allem: Woran kann ich das erkennen? 

Prävention sexualisierter Gewalt: Vertrauen oder Kontrolle

Schulung JDAV-Jugendleiter*innen und DAV-Akademie

Mehr erfahren
 „Sowas gibt’s bei uns doch nicht!“ – denken viele, wenn das Thema auf sexualisierte Gewalt zu sprechen kommt. Doch die Erfahrung zeigt etwas anderes: Es gibt Fälle im Alpenverein und auch in immer mehr Sektionen, die sich trauen, offensiv mit dem Thema umzugehen. Täter*innen gehen meist strategisch vor und halten sich vor allem dort auf, wo sie Kontakt mit Kindern und Jugendlichen aufbauen können. So ist es dann auch offensichtlich, dass es in der Jugendarbeit des DAV nicht nur potentielle Täter*innen sondern auch Opfer gibt. Aus diesem Grund muss Prävention sexualisierter Grenzverletzung ein Thema in der Kinder- und Jugendarbeit sein, auch im Alpenverein! In diesem Workshop werden nicht nur generelle Informationen zu diesem Thema geliefert, der Blick geschärft und Zahlen und Fakten verglichen, sondern auch ein Fokus auf mögliche Täterstrategien gesetzt. Es soll informiert, sensibilisiert und für die Zukunft gestärkt werden. Ein weiteres Thema dieses Workshops ist das erweiterte Führungszeugnis (eFz) für alle Ehrenamtlichen. Hier geht es vor allem darum, die Handlungsempfehlungen zum eFz zu erläutern und einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. 

Entwicklungspsychologie: altersgerecht motivieren

Mehr erfahren
Welcher*welche Jugendleiter*in kennt das nicht? Zum Klettertraining kommen Jungen und Mädchen, die dann die Zeit nicht zum Klettern nutzen, sondern lieber auf der Weichbodenmatte liegen. Alles aufmuntern scheint nicht zu helfen. Die Frage, die hier ein*e Jugendleiter*in gerne beantwortet haben möchte, ist dann: „Wie kann ich meine Jugendlichen besser motivieren?“ Genau diese Frage werden wir während der Schulung klären. Doch auch für weitere Probleme des*der Jugendleiter*in mit seinen*ihren Teilnehmer*innen und den Eigenheiten des jugendlichen Verhaltens werden wir uns auseinandersetzen und Lösungsansätze finden. 

Konfliktselbstmanagement: in Krisen Ruhe bewahren

Jugendleiter*innen-Schulung JDAV

Mehr erfahren
Bei dieser Fortbildung steht das Verständnis über eigene Konfliktmuster im Vordergrund. Wie verhalte ich mich selbst in einem Konflikt? Welche Muster und automatisierten Verhaltensweisen springen bei mir an? Warum verhalte ich mich so und nicht anders? Welchen konstruktiven Zweck verfolgt mein eigenes Konfliktverhalten? Es geht darum, die positiven Seiten von Konflikten zu beleuchten und ein tieferes und wertschätzendes Verständnis von sich selbst zu entwickeln. Dieses Verständnis soll es dir ermöglichen, dich selbst besser zu verstehen. Die Seminare "Konfliktmanagement" und "Konsfliktselbstmanagement" (bisher: Konfliktmanagement 1 und 2) können einzeln belegt werden. Wer beide Fortbildungen belegt, bekommt ein Zertifikat als "JDAV Konfliktmanager*in". 

Weitere Inhalte laden