jdav-logo-template 120x50

SAISON KICKOFF Freeride Camp Allgäu basic

Mehr erfahren

Nach dem langen Sommer sind wir alle schon heiß auf Powder, aber irgendwie fühlt sich alles noch ungewohnt an. Deshalb wollen wir uns ein wenig warm fahren, damit wir wieder entspannt auf den Brettern stehen. Auch unser Wissen, wie wir Risiken erkennen und mit ihnen umgehen können, ist noch etwas verstaubt und muss erst wieder aufgefrischt werden. Ebenso sitzen die Handgriffe bei der Lawinenverschüttetensuche nicht mehr so richtig, und das ist wichtig, bevor wir uns in unberührte Hänge wagen. Aber keine Angst, es wird natürlich auch ordentlich gute Runs geben! 1-2 Tage werden wir dabei im Skigebiet / Variantenbereich Meter machen. Die restliche Zeit sind wir dann im Backcountry, ohne die großen Menschenmassen, unterwegs. Ob du dabei lieber Tourenski, Schneeschuhe oder Splitboard unter den Sohlen haben willst, ist dir allein überlassen. Das Allgäu bietet neben vielfältigstem Skitourengelände auch unzählige gute Freeride-Gebiete. Neunerköpfle, Nebelhorn, Fellhorn oder Walmendingerhorn sind nur einige davon! 

STEP BY STEP Freeride Camp Allgäu basic

Mehr erfahren

Du bist noch kein Freeride-Profi? Kein Problem, denn hier lernst du die Sache mit dem Backcountry schön langsam und Schritt für Schritt kennen. Denn es soll ja schließlich kein Stress aufkommen. Wir werden gemeinsam nach Antworten auf Fragen suchen wie:   Wo liegt der beste Powder? Wo ist es lawinengefährlich? Welche Hänge können wir fahren und welche sollten gemieden werden? Wie funktioniert eigentlich die Skitourenbindung/das Splitboard? Wie lege ich eine Aufstiegsspur ins Gelände? Mit welcher Taktik fahren wir als Gruppe ab? Wie berge ich jemanden in kurzer Zeit aus einer Lawine?   Und das Fahren kommt natürlich auch nicht zu kurz! Ob du dabei lieber Tourenski, Splitboard oder Schneeschuhe unter den Sohlen haben willst, ist dir allein überlassen. Wie oft wir mit Liftunterstützung unterwegs sind, wird von den Verhältnissen und der Lust und Laune der Gruppe abhängen. Geplant sind mal 1–2 Tage. Das Allgäu bietet neben vielfältigstem Skitourengelände auch unzählige gute Freeride-Gebiete. Neunerköpfle, Nebelhorn, Fellhorn oder Walmendingerhorn sind nur einige davon! 

STEEP'N DEEP Freeride Camp Allgäu advanced

Mehr erfahren

Dieses Camp ist für Freerider*innen, Snowboarder*innen und Skitourengeher*innen, die die Basics im Gelände bereits kennen. Die Suche nach unverspurtem Powder ist bekanntlich nicht ganz einfach: wenn man nur Hänge fährt, die schon verspurt sind, hält sich der Spaß in Grenzen. Wenn man auf der Suche nach der „first line“ aber nur Hänge fährt, die in Sachen Lawinengefahr eher grenzwertig sind, dann lebt man auf Dauer ziemlich gefährlich. Hier ein gutes Gleichgewicht zu finden ist die Königsdisziplin und man muss schon ein Fuchs in der Tourenplanung und Lawinenkunde sein. Wie das geht, zeigen wir dir in diesem Camp. Und das Fahren kommt natürlich auch nicht zu kurz! Ob du dabei lieber Tourenski, Splitboard oder Schneeschuhe unter den Sohlen haben willst, ist dir allein überlassen. Wie oft wir mit Liftunterstützung unterwegs sind, wird von den Verhältnissen und der Lust und Laune der Gruppe abhängen. Geplant sind mal 2 Tage. Das Allgäu bietet neben vielfältigstem Skitourengelände auch unzählige gute Freeride-Gebiete. Neunerköpfle, Nebelhorn, Fellhorn oder Walmendingerhorn sind nur einige davon! 

GOOD TIMES Freeride Camp Montafon advanced

Mehr erfahren

Das Montafon ist ein sehr vielseitiges und noch nicht allzu überlaufenes Gebiet in Vorarlberg. Wer sich hier auskennt, der findet fast immer den perfekten Schnee! Nordseitig liegt meist noch Powder, südseitig gibt es schon Firn, unten kann man schon im T-Shirt in der Sonne sitzen und auf den Pisten oder im Gelände sind nur noch wenig Leute unterwegs. Was will man mehr? Das Camp richtet sich an fortgeschrittene Freerider*innen, die ein Gleichgewicht finden wollen zwischen „first line um jeden Preis“ und „safety first heißt auf der Piste fahren“. Wir zeigen dir, wie man mit Erfahrung und Können Spaß haben kann, ohne seinen Kragen zu riskieren. Und das Fahren kommt natürlich auch nicht zu kurz! Ob du dabei lieber Tourenski, Splitboard oder Schneeschuhe unter den Sohlen haben willst, ist dir allein überlassen. Wie oft wir mit Liftunterstützung unterwegs sind, wird von den Verhältnissen und der Lust und Laune der Gruppe abhängen. Geplant sind mal 2 Tage.   


Weitere Inhalte laden