jdav-logo-template 120x50

"Hands on!" - was machen andere?

Projekte der Mitmachaktion im Jubiläumsjahr 2019

12.06.2019, 17:00 Uhr

Was machen eigentlich andere Gruppen bei "Hands on! Dein Beitrag für Nachhaltigkeit"?

 

Noch bis 23.06. ist Zeit an der Mitmachaktion "Hands on! Dein Beitrag für Nachhaltigkeit" teilzunehmen - Zeit zu Schauen, was eigentlich bisher schon alles los war.

 

Natürlich können "Hands on!-Projekte auch noch nach dem offiziellen Aktionszeitraum durchgeführt werden. Schließlich ist es immer wichtig sich möglichst umweltverträglich zu verhalten. Außerdem hilft jedes Projekt dabei die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung bekannter zu machen.

 

Unterwegs - DAV Kletterzentrum Bremen

Gruppe: JDAV Bremen

Sektion: Bremen

Gruppengröße: 15

Projektidee:

Johanna, die Freiwilligendienstleistende (Freiwilliges Ökologisches Jahr) der Sektion Bremen des DAV plant als ihr FÖJ-Projekt im Außenbereich unseres UNTERWEGS - DAV Kletterzentrum Bremen ein Alpinum. Der Steingarten für Hochgebirgspflanzen, in dem eine kleine Berglandschaft nachgestellt wird, entsteht mit Unterstützung der Sektion Bremen der JDAV.

Da der DAV nicht nur der größte Bergsportverband der Welt, sondern auch der mitgliederstärkste Umwelt- und Naturschutzverband Deutschlands ist, spielt auch die Bildung im Bereich Umwelt und hinsichtlich einer verantwortungsvollen Haltung ihr gegenüber eine wichtige Rolle. Das Alpinum soll es sowohl den Vereinsmitgliedern aller Altersstufen, darunter besonders der JDAV, als auch den Besucher*innen des Kletterzentrums ermöglichen, ein Stück der alpinen Natur kennenzulernen und mehr über sie zu erfahren, denn in einer Großstadt wie Bremen, die außerdem noch weit weg von den Alpen im flachen Norddeutschland gelegen ist, ist das nicht leicht.

In Veranstaltungen und auf Informationstafeln werden wir zudem über das Alpinum auch Themen wie den Klimawandel (z. B. Auswirkungen des Klimawandels auf die alpine Flora) und Naturschutz (Wie lässt sich die alpine Flora schützen, wie kann dem Klimawandel entgegengewirkt werden?) angehen. Damit stellen wir auch einen direkten Bezug zu den UN-Nachhaltigkeitszielen 15 ?Landökosysteme schützen ?? und 13 ?Umgehende Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen? her.

Das Projekt wird unterstützt von RENN.nord.

Ziel für das sich die Gruppe engagiert: 15 Leben an Land & 13 Maßnahmen zum Klimaschutz

Erlebnisbericht: Auf Youtube und der Facebook-Seite des Kletterzentrum erfährst du mehr über Johanna's Projekt zu den 17 Zielen.

 

Kletternachmittag für Kinder mit Handicap - "Berglöwen" der Sektion Fulda

Gruppe: "Berglöwen"

Sektion: Fulda

Gruppen Beschreibung: Wir sind eine Kindergruppe im Alter von 7 bis 9. Da unsere Sektion eine Kletterhalle hat, sind wir hauptsächlich dort unterwegs, aber auch in der näheren Umgebung draußen.

Gruppengröße: 14

Projektidee: Unser Hands-on Projekt wird ein Kletternachmittag für Integrativkinder im DAV Kletterzentrum Fulda sein. Das Projekt findet am 13. April statt.

Ziel für das sich die Gruppe engagiert: 4 Hochwertige Bildung

Erlebnisbericht:

Bereits im Januar fand die erste gruppeninterne Besprechung für unser Hands-on Projekt statt. Da wurde zunächst erstmal das Thema des Projekts entschieden. Nach und nach wurden Datum, Inhalt und das ganze Drumherum dieses Tages geplant.

Am 13. April fand sich unsere Gruppe „Berglöwen“ schließlich im Kletterzentrum Fulda ein. Nach dem halbstündigen Aufbau konnten wir gemeinsam die fünf Integrativ- und zwei Geschwisterkinder begrüßen. Zum Aufwärmen spielten wir das Boulderspiel „Feuer-Wasser-Blitz“. Anschließend wurden alle Gastkinder mit Gurten versorgt und die Berglöwen bewaffneten sich mit Sicherungsgeräten. Nach anfänglich zögerlichen Erstversuchen an den etwa zehn Meter hohen Wänden unseres Schulungsbereichs konnte man bei jedem Kind seinen ganz eigenen Fortschritt vernehmen und schon nach kurzer Zeit freuten sich die Ersten über ihre Erfolgserlebnisse. Hier und da zeichneten sich auch zaghaft erste Freundschaftsanzeichen ab.

In den drei Stunden des Projekts kamen wir vor lauter klettermotivierten Kids nur zu einer Kuchenpause, in der wir uns für die zweite Halbzeit gestärkt haben. Danach haben wir hier und da noch ein paar kleine Extras eingebaut, wie zum Beispiel die Aufgabe, einen Gegenstand die Wand nach oben zu transportieren oder oben angekommen auf eine aufgehängte Quietscheente zu drücken. Unsere Gastkinder waren allerdings so vom Klettern begeistert, dass viel mehr gar nicht nötig war. Auch, wenn wir uns in der Vorbereitung noch einige Spiele etc. überlegt hatten.

Zum Abschluss, als nach und nach alle erschöpft waren, spielten wir noch ein letztes Boulderspiel namens „Exen-Klippen“, bei dem man eine lange Schlange aus Expressschlingen in der Wand aufbauen muss. Anschließend verabschiedeten wir uns voneinander. Nach dem Abbau ging es für uns dann in die Osterferien.

 

JDAV Jena

Gruppe: JDAV Jena

Sektion: Jena

Gruppen Beschreibung: Wir sind Teilnehmer*innen aus 5 Klettergruppen und kümmern uns im Rahmen von Arbeitseinsätzen mehrmals im Jahr um unsere Mittelgebirgshütte vor den Toren der Stadt Jena. Alter: zwischen 6 und 22 Jahren

Gruppengröße: 25

Projektidee: Wir betreiben aktive Naturschutzarbeit vor Ort und unterstützen SDG Nr. 15 "Leben an Land" indem wir am Projektwochenende für zahlreiche Tierarten Nist- und Überwinterungsmöglichkeiten bauen. Die geplanten Vogelnistkästen und Insektenhotels werden fest an unserer Hütte installiert und nach der Saison/den Brutzeiten überprüft und instand gehalten. Wir kombinieren das Wochenende mit einem Beisammensein auf unserer "Helenensteinhütte", indem wir gemeinsam per Zug anreisen, Wandern, Kochen, Spielen, Quatschen.

Ziel für das sich die Gruppe engagiert: 15 Leben an Land

Erlebnisbericht: auf der Homepage der JDAV Jena zu finden