jdav-logo-template 120x50

Wilde Hütten – 20 einzigartige Berg-Refugien

Buchtipp von Britta Zwiehoff, Referentin für Verbandsentwicklung

Auch wenn die Berge da draußen wieder locken, kann ein bisschen „mentaler“ Bergsport Spaß machen oder, wie in diesem Fall, den Bergausflug hervorragend ergänzen. Wir stellen euch hier in loser Folge Buchtipps von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeitenden der JDAV vor. Die Auswahl ist höchst subjektiv und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Und vielleicht regen unsere Tipps ja dazu an, beim lokalen Buchhandel das Buch zu beziehen.

 

Heute stellt euch Britta Zwiehoff, Referentin für Verbandsentwickung, das Buch "Wilde Hütten – 20 einzigartige Berg-Refugien" von mountainwilderness Deutschland vor. Viel Freude!

 

Warum ist das Buch lesenswert?

Es konzentriert sich auf vier Hand voll Hütten, die durch ihre Lage und/oder durch ihren urigen Charme überzeugen. Statt mit allerlei Komfort(plus)punkte zu locken.

 

Die Beschreibung der bewarteten und unbewarteten Hütten stellt die Hütten selbst in den Mittepunkt. Es gibt kleine Geschichten, Einblicke in Versorgungssituation und Tourenmöglichkeiten. Also alles was es braucht, um sich auf einen Bergausflug vorzubereiten.

 

Was hat mich begeistert?

Die Bestätigung der Erkenntnis, dass es für eine entspannte Übernachtung in den Bergen nicht viel braucht.

 

Raus unters Sternenzelt, wenn die Blase drückt? Leckeres Essen vom Holzofen ohne Auswahl aus einer üppigen Speisekarte? Tut dat Not? Jep, weil es Spaß macht!

Fünf der 20 Hütten kenne ich aus eigenen Erlebnissen.

 

Für wen ist das Buch geeignet?

Für alle, die Lust auf ursprüngliches Hüttenfeeling haben, und Komfort zwar kein Fremdwort ist, aber etwas, auf das sich gut und gerne ab und zu verzichten lässt.

 

Die Druckexemplare dieses eher ungewöhnlichen Hüttenführer sind vergriffen. Als pdf steht es zum Download auf Homepage von mountainwilderness Deutschland bereit.