jdav-logo-template 120x50

Weiterbildung Erlebnispädagogik

Diese Weiterbildung ist viel mehr als eine normale Fortbildung, sie ist nicht nur zeitlich umfangreicher sondern für all jene gedacht, die sich im Bereich der Erlebnispädagogik qualifizieren und professionalisieren möchten. Damit schließen wir die Lücke: Aktuell hast du als Jugendleiter*in die Möglichkeit dich in fachsportlicher Hinsicht durch Aufbaumodule in Richtung Trainer C weiter zu qualifizieren. Mit der Weiterbildung Erlebnispädagogik, die aus drei aufeinander aufbauenden Modulen und einem Praxisprojekt besteht, wollen wir 2018 erstmals die Möglichkeit schaffen, dies auch im erlebnispädagogischen Bereich zu tun. Die Ausbildung wird in der beruflichen Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik, welche die Jubi Hindelang zusammen mit dem Institut für Jugendarbeit in Gauting anbietet, anerkannt und kann somit als Einstieg in eine weitere Professionalisierung dienen.

 

Ziele

Zielgerichtete (erlebnis-)pädagogische Begleitung von Gruppen in den bergsportlichen Handlungsfeldern.

Erlebnispädagog*innen der JDAV…

  • sind begeistert vom Draußen sein
  • lieben die Bewegung in den Bergen
  • begegnen dabei der Natur, anderen Menschen und sich selbst
  • begleiten Menschen bei diesen vielfältigen Erfahrungen und initiieren so individuelle Bildungsprozesse
  • kennen das Potential von echten Herausforderungen, bei denen die Auswirkungen des eigenen Handelns für die Einzelnen und die Gruppe spürbar sind
  • sehen den respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander als Basis für ein förderliches Lernklima
  • identifizieren sich mit den Grundsätzen, Erziehungs- und Bildungszielen der JDAV
  • haben neben einer nachhaltigen Denk- und Lebensweise auch eine Haltung, welche die zwischenmenschlichen Beziehungen und nicht die reine Leistung in den Vordergrund stellt

Die genaue Beschreibung über die Struktur und Inhalte findest du in dem untenstehenden Dokument (siehe "Download").

 

Voraussetzungen

Hier bist du richtig wenn ...

  • du mehrjährige Erfahrung in der Leitung von Jugendgruppen hast. Konkret bedeutet das, dass du regelmäßige Gruppenstunden organisierst und schon Erfahrung in der Planung und Durchführung von Ausfahrten hast.
  • du dich schon mit gruppen- und erlebnispädagogischen Themen auseinandergesetzt hast.
  • du Gruppenprozesse interessant findest und Lust hast diese aktiv zu gestalten.
  • du die Bereitschaft hast, dein eigenes Verhalten in der Gruppe zu reflektieren.
  • du Interesse daran hast, neue Methoden oder Gruppenaktionen kennen zu lernen.

Du brauchst:

  • Zustimmung der*des Jugendreferent*in

So wie du für die Aufbaumodule außer der Zustimmung des*der Jugendreferent*in in der Regel einen Tourenbericht einreichst, ist für die Weiterbildung Erlebnispädagogik ein Motivationsschreiben erforderlich mit folgenden Inhalten:

  • Wieso willst du diese Weiterbildung machen?
  • Über welche pädagogischen Qualifikationen (besuchte Leiko-Seminare, andere Fortbildungen, ...) und Erfahrungen (Länge und Umfang deiner Gruppenleitungserfahrung, besondere Ausfahrten / Aktionen, ...) verfügst du bereits?

Für die Vermittlung der gruppendynamischen Inhalte ist es notwendig, dass die Ausbildungsgruppe über alle Module konstant bleibt. Bitte melde dich also nur an, wenn du in 2018 wirklich an allen drei Modulen teilnehmen kannst!

 

Bitte schicke das Schreiben (nicht länger als eine DinA4-Seite) per E-Mail an:

theresa.riechert@alpenverein.de

 

 

Orte und Termine:

Bitte bewirb dich nur, wenn du in 2018 wirklich an allen drei Modulen teilnehmen kannst!

 

Modul 1: 24.03.-27.03.2018 in Haus Hammer, Fischbachau

Modul 2: 10.05.-13.05.2018 in der Jubi Hindelang 

Modul 3: 06.09.-09.09.2018 in der Jubi Hindelang

Anmeldung für alle 3 Module über die Kursnummer 2018-J685 -> Anmeldung

 

Preis: 375 Euro (125 Euro pro Modul)