jdav-logo-template 120x50

Behelfsmäßige Bergrettung

Mit ein bisschen Glück hast du das Folgende noch nicht erlebt: du stürzt in eine Gletscherspalte und musst alleine rauskommen, weil deine Seilpartner keine Ahnung haben, was sie machen sollen. Der Nachsteiger stürzt in einem Quergang und kann aufgrund seiner Verletzung nicht weiterklettern. Du willst eine verletzte Person ablassen, doch das Seil reicht nicht bis zum Boden. Mit noch etwas mehr Glück wird dir das vielleicht auch nicht passieren – aber falls doch, wäre es praktisch, wenn du einen ungefähren Plan davon hättest, was zu tun ist. Während dieser Fortbildung wollen wir genau das mit euch erarbeiten. Dazu werden wir die Grundlagen der behelfsmäßigen Bergrettung vermitteln und euch die Möglichkeit bieten, diese in gestellten Szenarien realitätsnah auszuprobieren. Natürlich kommen dabei auch Erste-Hilfe-Themen mit zur Sprache, aber der Fokus liegt klar auf der behelfsmäßigen Bergrettung.

 

 

Lernziele

  • Beherrschen grundlegender Techniken der behelfsmäßigen Bergung in Fels und Eis

  • Beherrschen situativer Techniken des behelfsmäßigen Abtransportes
  • Schaffung von Selbstvertrauen, um in Extremsituationen handlungsfähig zu bleiben
  • Kenntnisse über Erstversorgung, Organisation und Betreuung bei Unfallereignissen im Gelände
 

Inhalte

  • Methoden der behelfsmäßigen Bergrettung: Seilverlängerung, Flaschenzüge, ...
  • behelfsmäßiger Abtransport von verletzten im Gebirge
  • Betreuung der Gruppe
  • Krisenmanagement in JDAV und DAV
  • Aufarbeitung nach Unfällen

 

 

Voraussetzungen

  • routiniertes Klettern am Fels und Beherrschen der dafür notwendigen Sicherungstechniken
  • Bereitschaft zur Arbeit mit Szenarien

 

 

Ort: Jubi Hindelang

Kurs 2019-J654: 18.04.- 21.04.2019 -> Anmeldung

Preis: 135 Euro