jdav-logo-template 120x50

Klettern und Yoga

„Der wichtigste Muskel beim Klettern ist das Gehirn“ (W. Güllich)

Was hat Klettern mit Yoga zu tun? Beim näheren Hinsehen zeigt sich, dass beide Aktivitäten Gemeinsamkeiten besitzen und sich in vielen Aspekten ergänzen. Sowohl Klettern als auch Yoga sind ganzheitliche Bewegungsformen und erfordern inneres und äußeres Gleichgewicht, mentale Stärke, Konzentrationsfähigkeit, Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer. Durch Yogatechniken lassen sich viele dieser Fähigkeiten einüben. Geschult werden dabei speziell mentale Stabilität, die Fähigkeit zu Fokussieren, die inneren Spannungszustände zu kontrollieren, Geschmeidigkeit der Bewegungen und nicht zuletzt auch physische Ausdauer. Wir wollen an diesem Wochenende beides praktizieren und die Möglichkeiten wechselseitiger Ergänzung ausloten. In Bezug auf das Klettern stehen Vorstiegs- und Sturztraining, Taktik und Selbsteinschätzung im Vordergrund.

 

Lernziele und Inhalte

  • Atemübungen (Pranayama) als unterstützende Technik vor dem Klettern
  • Kennen lernen von Meditationstechniken, Visualisierung, Selbstbeobachtung, Selbstwahrnehmung
  • Aufwärmen mit dem Sonnengebet
  • Yogaübungen (Asanas)
  • Entspannungstechniken für nach dem Klettern, Lockerungsübungen aus dem Yoga für vor dem Klettern
  • Vorstiegs- und Sturztraining, Taktik, Selbsteinschätzung
 

Voraussetzungen

  • Lust auf Neues
 

Ort: Fränkische Schweiz

Kurs 2018-J656: 05.04.- 08.04.2018 in der Fränkischen Schweiz -> Anmeldung 

Preis: 125,- €