jdav-logo-template 120x50

Aufbaumodul Bergsteigen

Das Aufbaumodul Bergsteigen soll Jugendleiter*innen dazu befähigen, Bergtouren mit der Gruppe verantwortlich planen und durchführen zu können. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmer*innen trainiert und überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung und schriftlicher Beurteilung.

 

Lernziele

  • Beherrschen der Tourenplanung und Orientierung
  • Fähigkeit, je nach Gelände und Situation die angemessene führungstechnische Maßnahme zu ergreifen
  • Kennenlernen bzw. Vertiefen der verschiedenen führungstechnischen Methoden
  • Fähigkeit zur Vermittlung von alpinen Lehrinhalten
 

Voraussetzungen

  • Erfahrung in der selbständigen Durchführung von Bergtouren
  • Tourenbericht der letzten zwei Jahre (mindestens)
  • Zustimmung der*des Jugendreferent*in
  • Trittsicherheit im weglosen Gelände
  • Ausdauer für mehrstündige Tagestouren (4-6 Std.)
  • Grundkenntnisse der Seil- und Sicherungstechnik: HMS-Sicherung, Knoten (Achter, HMS, Mastwurf)
 

Anerkennung in der Trainerausbildung

Jugendleiter*innen, die die entsprechenden Aufbaumodule absolviert haben und die Fachübungsleiterausbildung machen wollen, können direkt in die FÜL-/ Trainerausbildung einsteigen. Eine genaue Übersichtstabelle zur Anerkennung der JL-Ausbildung in der Trainer-Ausbildung findest du bei den Infos

 

Ort: Blaueishütte, Berchtesgaden

 

Kurs 2018-J636: 18.07.- 22.07.2018 in den Berchtesgadener Alpen -> Anmeldung

 

Preis: 150 Euro