jdav-logo-template

Ordnungen mal 3, keine Diskriminierung und Klimaschutz

Das sind die Beschlüsse des BJLT 2021

05.10.2021, 10:00 Uhr

Auch der Bundesjugendleitertag 2021 fand erneut digital statt! Das Format waren die meisten bereits vom letzten Jahr gewohnt, auch wenn wir uns natürlich lieber in Präsenz getroffen hätten.

Nichtsdestotrotz war es eine gelungene Veranstaltung mit Foren zu verschiedenen Themen, Platz für Austausch und digitale Vernetzung, "Tage draußen"-Film zum Streamen, Wahlen für die neue Bundesjugendleitung und natürlichen dem parlamentarischen Teil mit insgesamt fünf Beschlüssen.

 

Ende des Strukturprozesses auf Bundesebene

Nach langen zehn Jahren fand der Strukturprozess der JDAV nun auf dem Bundesjugendleitertag ein Ende - zumindest für die JDAV Bundesebene. Ganz zu Ende ist der Strukturprozess noch nicht. Die nun gefassten Beschlüsse zur Bundesjugendordnung und der Mustersektionsjugendordnung müssen noch von der DAV Hauptversammlung 2021 Ende Oktober verabschiedet werden. Im Anschluss geht es auf Landes-, Bezirks- und Sektionsebene weiter. Auch dort müssen die Beschlüsse umgesetzt werden, sodass sie ab 2023 in Kraft treten können.

 

Kurz und knapp ein paar Highlights der drei Beschlüsse:

  • Aus dem Bundesjugendleitertag wird die Bundesjugendversammlung. Entsprechend werden auch die Bezirks- und Landesjugendversammlungen heißen.
  • Zukünftig können alle JDAV Mitglieder für die Jugendversammlungen delegiert werden und nicht mehr nur Jugendleiter*innen.
  • Die Doppelspitze wird für Personen geöffnet, die sich nicht in den Kategorien "weiblich" und "männlich" wiederfinden. Zukünftig wird von zwei Bundes-/Landesjugendleiter*innen/Jugendreferent*innen unterschiedlichen Geschlechts gesprochen. Zudem werden die Stellvertreter*innenpositionen in der Bundesjugendleitung auf maximal drei Personen des gleichen Geschlechts begrenzt.
  • Keine Altersuntergrenze mehr bei Jugendvollversammlungen, um allen Mitgliedern der JDAV Partizipation zu ermöglichen.
 

Verabschiedung des Positonspapiers "Kein Platz für Diskriminierung"

In den letzten Jahren hat die JDAV zahlreiche Aspekte der gesellschaftlichen Vielfalt bearbeitet und vorangetrieben. Mit dem Antrag des Positionspapiers "Kein Platz für Diskriminierung" will die JDAV auf das Thema aus gesellschaftlilcher Perspektive aufmerksam machen und zugleich sich dem Ziel verpflichten, Diskriminierung in der JDAV zu erkennen und dagegen vorzugehen. Das Positionspapier wurde am BJLT beschlossen.

 

Der Bundesjugendausschuss beabsichtigt nun eine Projektgruppe zur Umsetzung der im Positionspapier genannten Themenschwerpunkte einzurichten.

 

Verabschiedung der Forderung der JDAV nach ambitioniertem Handeln des gesamten Alpenvereins im Klimaschutz

"Klimaschutz ist wichtig - Klimaschutz geht uns alle etwas an!" - das haben sich wohl auch die zahlreichen Antragsteller*innen bei diesem Antrag gedacht und fordern ambitioniertes Handeln des gesamten Alpenvereins im Klimaschutz. Auch der Bundesjugendleitertag sieht dies genauso und unterstützt die Forderungen der Antragsteller*innen.

Am Bundesjugendleitertag wurde beschlossen, dass die JDAV an den DAV appelliert, die Beschlüsse der Selbstverpflichtung zum Klimaschutz aus dem Jahr 2019 vollumfänglich umzusetzen. 

 

Neue Bundesjugendleitung

Auch dieses Jahr standen wieder Wahlen an. Gemäß der Bundesjugendordnung werden die fünf Stellvertretungspositionen alle zwei Jahre gewählt. Hanna Glaeser (Bundesjugendleiterin) und Simon Keller (Bundesjugendleiter) wurden 2019 auf vier Jahre gewählt, sodass diese beiden Posten nicht zu Wahl standen.

 

Für die Stellvertreter*innenpositionen gab es einige Kandidat*innen. Folgende Personen wurden vom Bundesjugendleitertag gewählt:

 

Johanna Niermann (Sektion Freiburg) ist erneut für weitere zwei Jahre stellvertretende Bundesjugendleiterin Bildung. Bei den vier weiteren stellvertretenden Bundesjugendleiter*innen wurden Raoul Taschinski (Sektion Mainz) und Michael Elstner (Sektion Kaufbeuren-Gablonz) erneut für zwei Jahre gewählt. Neu in der Bundesjugendleitung sind Ella Schott (Sektion Oberer Neckar) und Oliver Larisch (Sektion Neumarkt/Oberpfalz).

 

An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön auch an die ehemaligen Mitglieder der Bundesjugendleitung: Niko Jonasson (bis Juni 2021), Richard Seyberth (bis August 2021) und Anna Jankowski (Kommissarisch ab Juni 2021).

Vielen Dank für eure Arbeit und Engagement und alles Gute für die Zukunft!

 

Bleibt noch zu sagen...

.... tschüss Bundesjugendleitertag!

... willkommen Bundesjugendversammlung! Dann zum ersten Mal im Jahr 2023!

 

Neue Bundesjugendleitung gewählt

Digitaler Bundesjugendleitertag 2021

Mehr erfahren
Auch dieses Jahr standen wieder Wahlen des Bundesjugendlleitertag 2021 an. Gemäß der Bundesjugendordnung werden die fünf Stellvertretungspositionen alle zwei Jahre gewählt. Hanna Glaeser (Bundesjugendleiterin) und Simon Keller (Bundesjugendleiter) wurden 2019 auf vier Jahre gewählt, sodass diese beiden Posten nicht zu Wahl standen.   Für die Stellvertretungspositionen gab es einige Kandidat*innen. Folgende Personen wurden vom Bundesjugendleitertag gewählt:   Johanna Niermann (Sektion Freiburg) ist erneut für weitere zwei Jahre stellvertretende Bundesjugendleiterin "Bildung". Bei den vier weiteren stellvertretenden Bundesjugendleiter*innen wurden Raoul Taschinski (Sektion Mainz) und Michael Elstner (Sektion Kaufbeuren-Gablonz) erneut für zwei Jahre gewählt. Neu in der Bundesjugendleitung sind Ella Schott (Sektion Oberer Neckar) und Oliver Larisch (Sektion Neumarkt/Oberpfalz). 

Herzlichen Dank für euer Engagement!

An die ehem. stellv. Bundesjugendleiter*innen

Mehr erfahren
Die Wahl neuer Amtsträger*innen bedeutet immer auch den Abschied von Ehemaligen. Durch den Bundesjugendleitertag 2021 wurde eine neue Bundesjugendleitung gewählt - von ehemaligen Mitgliedern müssen wir uns in dieser Funktion verabschieden und wollen ein herzliches Dankeschön sagen!   Danke für ... ... euer Engagement ... eure Zeit ... eure Tatkraft ... eure gute Laune ... eure Lust Dinge anzupacken und zu verändern ... und Vieles mehr!   Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!