jdav-logo-template 120x50

NO LIMITS MOBIL - Integrativ

Häufig bleiben Menschen mit Behinderung hinter ihren Möglichkeiten zurück, weil sie von ihrer sozialen Umgebung nicht genügend ermutigt und herausgefordert werden. Dieser Kurs soll erfahrbar machen, dass junge Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Herausforderungen wie Bergsteigen und Klettern bewältigen können. Während die Menschen mit Behinderungen ihre körperlichen Grenzen verschieben und so viel Selbstvertrauen mitnehmen, können die nichtbehinderten Teilnehmer*innen ihre sozialen Verhaltensweisen reflektieren und so für ihre Persönlichkeit profitieren. Wir sind fünf Tage lang gemeinsam von Hütte zu Hütte unterwegs. Die erste Nacht verbringen wir in unserem „Basecamp“, der Jubi Hindelang. Dort haben wir Zeit zu planen und uns auf dieses Abenteuer vorzubereiten. Dann ziehen wir los. In den nächsten Tagen überqueren wir die Nagelfluh- und Hörnerkette von Immenstadt nach Oberstdorf. Übernachtet wird in einfachen, aber urigen Hütten. Am Abschlussabend sind wir wieder in der Jubi Hindelang, wo wir unsere erfolgreiche Allgäu-Durchquerung gebührend feiern.

 

VORAUSSETZUNGEN

Selbstständigkeit in der täglichen Routine, keine alpine Vorerfahrung, aber körperliche Fitness, um sich über längere Strecken im unwegsamen Gelände selbstständig fortzubewegen. Neben der körperlichen Fitness sind allerdings auch Ausdauer und Kondition für Gehzeiten bis zu sechs Stunden unbedingt notwendig. Bitte beachte, dass im Rahmen des Jugendkurses keine pflegerischen Leistungen erbracht werden können!

 

Ort: Jubi Hindelang / Hütten

Ausrüstung: siehe Downloads unten

Alter: 16–27 Jahre

Termin: 23.08.–29.08.2020 (So–Sa)

Preis: VP € 360,–* [Früher Vogel: € 320,–*]

Kurs-Anmeldung: 2020-J267 -> Anmeldung

*) Dieser Kurs kann auch als Fortbildung für Jugendleiter*innen gebucht werden. Hier kommst du direkt zur Fortbildung.