jdav-logo-template 120x50

Online-Reservierung: Der schnellste Weg zu deiner Schulung

Mehr erfahren
Egal ob Grundausbildung, Fortbildung oder Aufbaumodul: die Online-Reservierung ist die schnellste Art der Anmeldung. Seit Dienstag, den 24.10.2017, 17:00 Uhr sind alle Schulungen für 2018 im Reservierungssystem freigeschaltet. Natürlich kannst du dich auch weiterhin ohne Online-Reservierung mit dem Anmeldeformular anmelden, allerdings kann es bei der Bearbeitung zu Verzögerungen kommen, sodass im schlimmsten Fall dann deine Wunsch-Schulung schon voll ist. Dennoch: Wartelistenplätze können sich lohnen. 

Fortbildungen, Leiko-Seminare, Sonderveranstaltungen: allgemeine Infos

Mehr erfahren
Für Jugendleiter*innen in der JDAV besteht eine jährliche Fortbildungspflicht. Hierbei kann aus einem breiten Spektrum an Fortbildungsangeboten gewählt werden, die sich hinsichtlich Voraussetzungen, Dauer und natürlich Inhalt sehr voneinander unterscheiden können.  

Gruppen Leiten 2

Mehr erfahren
Gruppen zu leiten ist das tägliche Brot eines*einer Jugendleiter*in im Alpenverein. Zwar gibt es Naturtalente, was eine gute Gruppenleitung anbelangt, in der Regel sind aber tolle Gemeinschaftserlebnisse und eine gute Gruppenatmosphäre kein Zufallsprodukt. Wer eine Kinder- oder Jugendgruppe leitet, begibt sich in eine Rolle, die mit vielfältigen Anforderungen verknüpft ist. Sich dieser eigenen Rolle bewusst zu werden und die damit verbundenen Leiterkompetenzen praktisch einzuüben, ist das Ziel dieser Fortbildung. Dabei wollen wir an dem Wochenende selbst in einen Gruppenprozess eintreten und die anstehenden Themen auf alpinen Touren in der Gruppe bearbeiten. 

Entwicklungspsychologie und altersgerechte Pädagogik

Mehr erfahren
Welcher*welche Jugendleiter*in kennt das nicht? Zum Klettertraining kommen Jungen und Mädchen, die dann die Zeit nicht zum Klettern nutzen, sondern lieber auf der Weichbodenmatte liegen. Alles aufmuntern scheint nicht zu helfen. Die Frage, die hier ein*e Jugendleiter*in gerne beantwortet haben möchte, ist dann: „Wie kann ich meine Jugendlichen besser motivieren?“ Genau diese Frage werden wir während der Schulung klären. Doch auch für weitere Probleme des*der Jugendleiter*in mit seinen*ihren Teilnehmer*innen und den Eigenheiten des jugendlichen Verhaltens werden wir uns auseinandersetzen und Lösungsansätze finden. 

Konfliktmanagement 2

Jugendleiter Leiko-Seminare

Mehr erfahren
In diesem Modul „innere Konflikte“ steht das Verständnis über eigene Konfliktmuster im Vordergrund. Wie verhalte ich mich selbst in einem Konflikt? Welche Muster und automatisierten Verhaltensweisen springen bei mir an? Warum verhalte ich mich so und nicht anders? Welchen konstruktiven Zweck verfolgt mein eigenes Konfliktverhalten? Es geht darum, die positiven Seiten von Konflikten zu beleuchten und ein tieferes und wertschätzendes Verständnis von sich selbst zu entwickeln. Dieses Verständnis soll es dir ermöglichen, dich selbst besser zu verstehen. Modul 1 und 2 können einzeln belegt werden. Wer beide Module belegt, bekommt ein Zertifikat als "JDAV Konfliktmanager*in". 

Präsentieren, visualisieren, moderieren

Mehr erfahren
Jugendleiter*in bzw. Jugendreferent*in sein heißt vor allem in und mit Gruppen zu arbeiten: Inhalte müssen präsentiert und veranschaulicht, Diskussionen und Entscheidungsprozesse ergebnisorientiert moderiert werden. Neben fachlichem Wissen sind dazu auch pädagogische und methodische Kenntnisse sehr hilfreich. Vor allem dann, wenn diese nicht nach Plan verlaufen, z. B. bei Widerständen von Teilnehmer*innen, Machtkämpfen oder Konflikten in der Gruppe. Die Moderationsmethode gibt Hilfen an die Hand, wie solche kritische Situationen ausbalanciert werden können. Eng damit verknüpft ist die Fähigkeit der Präsentation. Dabei geht es nicht nur um den Einsatz von Medien. Gestik und Mimik, eine bewusste Sprechweise, eine passende Struktur und ein roter Faden in der Gedankenführung sind entscheidend dafür, dass die Inhalte gut rüber kommen. 

Weitere Inhalte laden