jdav-logo-template 120x50

Aufbaumodul Skibergsteigen 2

Mehr erfahren
Dieses Vertiefungsmodul richtet sich an Fortgeschrittene im Bereich Skibergsteigen und baut inhaltlich auf das AM Skibergsteigen I auf. Es wird jedoch gegenüber dem AM Skibergsteigen I eine selbstständige Führungs- und größere Praxiserfahrung erwartet. Das Aufbaumodul soll den*die Jugendleiter*in dazu befähigen, einfache bis mittelschwere Skitouren im nichtvergletscherten Gelände sorgfältig zu planen und mit der Gruppe verantwortungsbewusst durchzuführen. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmer*innen und Teilnehmer auf mehreren Tourentagen verfeinert und überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung. 

Aufbaumodul Skihochtour

Mehr erfahren
Skitouren im hochalpinen Gelände erfordern spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten in Bezug auf Führungstechnik, Spaltenbergung und Orientierung. Dieses Aufbaumodul wendet sich daher an all die Jugendleiter*innen, die bereits über mehrjährige Skitouren- und Skihochtourenerfahrung verfügen. Schulungsziel ist die Befähigung zur eigenverantwortlichen Durchführung von Touren im vergletscherten, winterlichen Hochgebirge. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmer*innen überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung. 

Aufbaumodul Sportklettern 1

Mehr erfahren
Das AM 1 dreht sich hauptsächlich um die Themen Sicherung und Sicherheit. Nach wie vor boomt das Sportklettern. Gerade in diesem Bereich tun sich - auch fernab der Alpen - für den*die Jugendleiter*in viele Möglichkeiten auf, aktive und attraktive Jugendarbeit zu leisten und gleichzeitig einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur zu praktizieren. Dieses Aufbaumodul ist für alle gedacht, die erfahren im Sportklettern sind und sich für die kompetente Leitung von Sportkletterkursen und -ausfahrten mit der Jugendgruppe fit machen wollen. Zur Anerkennung des Kurses als Aufbaumodul zeigt der*die Teilnehmer*in seine Fähigkeiten sowohl unterwegs als auch in Lehrübungen – die persönliche Einschätzung der Teamer*innen über den ganzen Kurszeitraum entscheidet. Am Kursende steht ein persönliches Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung. 

Aufbaumodul Mountainbike

Mehr erfahren
Das Führen und Begleiten von MTB-Aktivitäten stellt hohe Anforderungen an die Risiko- und Entscheidungskompetenz der Gruppenleitung. Die konsequente Organisation der Gruppe, ein angemessener Führungsstil, eine gute Orientierung, technisches Knowhow und das eigene Fahrkönnen sind wichtig für eine gelingende Gruppenunternehmung. 

Aufbaumodul Sportklettern 2

Mehr erfahren
Das AM2 dreht sich hauptsächlich um die Themen Förderung und Training. Sportklettern boomt. Überall finden wir stark frequentierte Kletterhallen, und immer mehr Kinder und Jugendliche klettern manchem*r erfahrenen Alpinist*in „davon“. Ziel dieses Aufbaumoduls „Sportklettern II“ ist es, den ambitionierten Jugendleiter*innen unter euch, Methoden und Kenntnisse an die Hand zu geben, die euch im Handlungsfeld „Sportklettern“ befähigen sollen, Ausbilder- und Trainertätigkeiten in einem angemessenen Umfang auszuüben. Außerdem wollen wir gemeinsam verschiedene spielerische Aktionen durchführen und - nicht zuletzt - lernen, sensibel mit dem eigenen Leistungsbegriff umzugehen. Logischerweise müsst ihr zu diesem Kurs bereits verschiedene Voraussetzungen mitbringen und euch darauf einstellen, dass diese im Kursverlauf auch überprüft werden (Lehreignung, persönliches Kletterkönnen Rotpunktniveau 7. Grad UIAA). Zur Anerkennung des Kurses als Aufbaumodul zeigt der*die Teilnehmer*in seine Fähigkeiten unterwegs und in Lehrübungen – die persönliche Einschätzung der Teamer*innen über den ganzen Kurszeitraum entscheidet. Am Kursende steht ein persönliches Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung. 

Aufbaumodul Hochtour 2

Mehr erfahren
Dieses Aufbaumodul ist eine unserer anspruchsvollsten alpinen Schulungen. Auf dem Programm stehen leichte bis mittelschwere Felsgrate und kombinierte Zustiege. Schwerpunkt sind Führungstechnik und Gruppenbetreuung. Teilnahme nur für routinierte Alpinist*innen, die über hochalpine Erfahrungen im vergletscherten Gelände verfügen sowie den III. Schwierigkeitsgrad (alpin!) im Vorstieg beherrschen. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmer*innen überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung. 

Aufbaumodul Alpinklettern

Mehr erfahren
Die Leitung von Gruppenfahrten in alpinen Plaisirrouten verlangt vom*von der verantwortlichen Jugendleiter*in umfassendes persönliches Können und alpine Leitungskompetenzen. Auf der Schulung wird spezielles Know How und Risikomanagement vermittelt, um eigenverantwortlich leichte bis mittelschweren alpine Felsfahrten mit kleinen Gruppen durchführen zu können. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmer*innen überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung.   

Aufbaumodul Klettersteig

Mehr erfahren
Karabiner aushängen, eins weiter und wieder einhängen. Ist schon 'ne coole Sache, einfach am Stahlseil entlang durch 'ne steile Felswand hochzusteigen. Dabei ist so ein Klettersteig alles andere als Kinderfasching. Gerade hier kommt es auf Taktik, Technik und Knowhow an. Wenn du mit Gruppen alleinverantwortlich unterwegs bist, solltest du nicht nur Kenntnisse über Wetter, Orientierung oder alpine Gefahren haben, sondern auch über Führungstechnik und Bergrettungstechniken.  

Aufbaumodul Bergsteigen für Frauen

Mehr erfahren
Das Aufbaumodul Bergsteigen für Frauen soll speziell Jugendleiterinnen dazu befähigen, Bergtouren mit der Gruppe verantwortlich planen und durchführen zu können. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmerinnen trainiert und überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung und schriftlicher Beurteilung. 

Weitere Inhalte laden