jdav-logo-template 120x50

KLETTERCAMP ARCO Fortgeschrittenenkurs Klettern 1

Mehr erfahren
Spätestens seit den 80er Jahren steht das Gebiet rund um Arco in der Beliebtheitsskala ganz oben. Die klimabegünstigte Lage, ständig neu erschlossene Routen und die italienische Lebensart machen das Örtchen zu einem DER Hotspots fürs Sportklettern. In allen Schwierigkeitsgraden stehen eine Vielzahl an Felsen mit Ein- oder Mehrseillängenrouten zur Auswahl, die in einer Woche längst nicht alle abgeklappert werden können. Welches Sicherungsgerät bediene ich wie? Wie funktioniert eigentlich dynamisch sichern? Welche Klettertechniken helfen mir, um besser zu klettern? Dies sind nur einige Fragestellungen, denen wir uns gemeinsam widmen werden. Damit deine Fortschritte auch dokumentiert sind, hast du die Möglichkeit während der Woche den DAV-Kletterschein „Vorstieg“ oder sogar „Outdoor“ zu erwerben. Wir treffen uns am Bahnhof in Kempten und fahren von dort aus mit dem VW-Bus nach Arco. Kursende ist am letzten Kurstag wieder in Kempten. Untergebracht sind wir auf unserem Campingplatz in Laghel, oberhalb von Arco. Gekocht wird selbst, aber nach einem erfolgreichen Klettertag schmeckt das sowieso am besten. Die Verpflegung kaufen wir gemeinsam vor Ort ein. Die Kosten für die Hin- und Rückfahrt von Kempten nach Arco sind im Kurspreis mit inbegriffen.   

KLETTERCAMP COMER SEE Einsteigerkurs Klettern

Mehr erfahren
Lecco liegt am Südostufer des Comer Sees und ist umgeben von felsigen Bergen. Ähnlich wie weiter östlich am Gardasee hat sich auch hier ein Hotspot des Sportkletterns etabliert, den nicht nur die Italiener gerne aufsuchen, sondern auch viele Gäste aus aller Welt. Denn: in Lecco findet sich nicht nur eine große Auswahl an gut abgesicherten Klettergärten aller Schwierigkeitsgrade, sondern es kann auch das ganze Jahr hier geklettert werden! Sicher sichern lernen, grundlegende Klettertechniken oder alpine Gefahren sind nur einige Inhalte, denen wir uns unter der Frühjahrssonne widmen werden. Damit deine Fortschritte auch dokumentiert sind, hast du die Möglichkeit, während der Woche den DAV-Kletterschein „Toprope“ oder sogar „Vorstieg“ zu erwerben. Wir treffen uns am Bahnhof in Bregenz am Bodensee und fahren von dort aus gemeinsam mit dem VW-Bus nach Lecco. Kursende ist am letzten Kurstag wieder in Bregenz. Untergebracht sind wir auf dem Campingplatz „Due Laghi“, der sich, wie der Name schon sagt, auf einer Landzunge zwischen zwei kleinen Seen befindet. Gekocht wird selbst, aber nach einem erfolgreichen Klettertag schmeckt das sowieso am besten. Die Verpflegung kaufen wir gemeinsam vor Ort ein. Die Kosten für die Hin- und Rückfahrt sind im Kurspreis inbegriffen. 

KLETTERCAMP FRÄNKISCHE SCHWEIZ Einsteigerkurs Klettern

Mehr erfahren
Die Fränkische Schweiz ist das größte und vielseitigste Klettergebiet in Deutschland. Die weltweit erste Sportkletterroute im 11. Schwierigkeitsgrad wurde hier in den 90er Jahren von Wolfgang Güllich erstbegangen. In unserem Einsteigerkurs sind wir natürlich nicht in solch' heftigen Routen unterwegs, aber an den Felsen rund um Hirschbach gibt es ebenfalls die idealen Rahmenbedingungen für einen Einstieg in den Klettersport. Sicher sichern lernen, grundlegende Klettertechniken oder alpine Gefahren sind nur einige Inhalte, denen wir uns unter der Frühjahrssonne widmen werden. Damit deine Fortschritte auch dokumentiert sind, hast du die Möglichkeit, während der Woche den DAV-Kletterschein „Toprope“ zu erwerben. Unsere Unterkunft, das von Manfred Salcher liebevoll aufgebaute Kletterzentrum in Hirschbach, ist gemütlich und perfekt gelegen. 

KLETTERCAMP TESSIN Fortgeschrittenenkurs Klettern 1

Mehr erfahren
Ob überhängende oder plattige, ob leichte oder schwere Sportkletterrouten: Das Maggiatal, das sich ab der berühmten Ponte Brolla am Taleingang nach Norden schlängelt, bietet euch dafür die optimalen Felsen. Hier scheint zudem 300 Tage im Jahr die Sonne und die kristallklaren Gumpen der Maggia stehen zur Abkühlung nach dem Klettern bereit. Welches Sicherungsgerät bediene ich wie? Wie funktioniert eigentlich dynamisch sichern? Welche Klettertechniken helfen mir, um besser zu klettern? Dies sind nur einige Fragestellungen, denen wir uns gemeinsam widmen werden. Damit deine Fortschritte auch dokumentiert sind, hast du die Möglichkeit während der Woche den DAV-Kletterschein „Vorstieg“ oder sogar „Outdoor“ zu erwerben. Wir treffen uns am Bahnhof in Bregenz am Bodensee und fahren von dort mit dem VW-Bus ins Tessin. Kursende ist dann wieder in Bregenz. Untergebracht sind wir auf dem Campingplatz Piccolo Paradiso, unweit der Ponte Brolla. Die Verpflegung kaufen wir gemeinsam vor Ort ein. Die Kosten für die Hin- und Rückfahrt sind im Kurspreis inbegriffen. 

KLETTERCAMP FRÄNKISCHE SCHWEIZ Fortgeschrittenenkurs Klettern 1

Mehr erfahren
Die Fränkische Schweiz ist das größte und vielseitigste Klettergebiet in Deutschland. Die weltweit erste Sportkletterroute im 11. Schwierigkeitsgrad wurde hier in den 90er Jahren von Wolfgang Güllich erstbegangen. Auch wenn wir nicht in solch' schwierigen Routen unterwegs sind, so haben wir an den Felsen rund um Hirschbach doch ideale Rahmenbedingungen, um hier unser Kletter- und Sicherungsniveau zu verbessern. Welches Sicherungsgerät bediene ich wie? Wie funktioniert eigentlich dynamisch sichern? Welche Klettertechniken helfen mir, um besser zu klettern? Dies sind nur einige Fragestellungen, denen wir uns gemeinsam widmen werden. Damit deine Fortschritte auch dokumentiert sind, hast du die Möglichkeit während der Woche den DAV-Kletterschein „Vorstieg“ oder sogar „Outdoor“ zu erwerben. Unsere Unterkunft, das von Manfred Salcher liebevoll aufgebaute Kletterzentrum in Hirschbach, ist gemütlich und perfekt gelegen.   

JUGEND TRIFFT KLETTERTRADITION Fortgeschrittenenkurs Klettern 2

Mehr erfahren
Unsere Tour durch traditionelle Klettergebiete führt uns in die Sächsische Schweiz - genauer gesagt ins Elbsandsteingebirge. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird dort schon an freistehenden bizarren Felstürmen geklettert, von denen es mehr als tausend gibt. Mit über 20.000 Kletterwegen zählt das Elbsandstein zu den größten Klettergebieten Deutschlands und doch wird es selten von Nicht-Sachsen besucht. Warum ist dort alles anders und wie lege ich Schlingen im Sandstein? Was für Knoten brauche ich dafür? Warum gibt es hier nur Gipfel und sogar überall Bücher zum Einschreiben? Und wir wollen natürlich auch erkunden, was man hier sonst noch so alles anstellen kann. Dafür ist das Elbsandstein nämlich ein wahres Schlaraffenland. 

ALPINKLETTERCAMP BLAUEISHÜTTE Fortgeschrittenenkurs Klettern 3

Mehr erfahren
Unser Fortgeschrittenenkurs Klettern 3 ist die Verlagerung des Mehrseillängenkletterns auf Felswände in den Alpen – Alpinklettern eben. Die Unterschiede zum Mehrseillängenklettern in Mittelgebirgen liegen vor allem im längeren und alpineren Zu- und Abstieg, in der Ausgesetztheit bei Wind und Wetter und der größeren Höhe der Berge und Felswände. Kurzum: Hier musst du schon einiges mitbringen, denn in dieser Woche machst du sicher einen weiteren Schritt zum*zur versierten Alpinist*in. Rund um die Blaueishütte in den Berchtesgadener Alpen gibt’s Routen und Gipfel aller Art in allerfeinstem Kalk. Die Hütte selbst bietet uns einen idealen Ausbildungs- und Tourenstützpunkt und ist außerdem für ihren guten Kuchen bekannt! 

BOULDERCAMP FONTAINEBLEAU Fortgeschrittenenkurs Klettern 1

Mehr erfahren
„Südlich von Paris wartet das Paradies. Der Wald von Fontainebleau beherbergt das größte und beste Bouldergebiet dieses Planeten. Doch es ist nicht allein der perfekte graue Sandstein, der Jahr für Jahr Kletterer aus aller Welt anlockt. Bleau hat weit mehr zu bieten als harte Züge: Bleau ist ein Mythos und ein Ort voller Magie…“ So beginnt ein Artikel über dieses Bouldergebiet im Magazin „Klettern“. Auch wir wollen diesen riesigen Spielplatz aufsuchen, mit Crashpads (Absprungmatten) am Rücken durch die Wälder streifen und die unzähligen Sandstein-Eier erklettern. Übernachtet wird auf einem Campingplatz im Wald von Fontainebleau, gekocht wird natürlich selbst. Und wenn die Fingerkuppen rauchen und wir einen Ruhetag einlegen, dann fahren wir mit dem Zug ins 70 km entfernte Paris, um uns den Eiffelturm aus der Nähe anzuschauen. Wir fahren gemeinsam mit unserem VW-Bus nach Fontainebleau. Die Verpflegung kaufen wir gemeinsam vor Ort ein. Die Kosten für die Hin- und Rückfahrt sind im Kurspreis mit inbegriffen. 

Weitere Inhalte laden