jdav-logo-template 120x50

2020: erstmals als virtuelle Veranstaltung

neuer "Ort", Termin und Schwerpunktthema sind unverändert

06.07.2020, 09:00 Uhr

UPDATE aufgrund der Corona-Krise:

Nach der Terminverschiebung auf November folgt nun eine Änderung des Formats. Erstmals wird der Bundesjugendleitertag als virtuelle Veranstaltung durchgeführt. Das hat der Bundesjugendausschuss in seiner Juni-Sitzung nach ausführlichen Diskussionen beschlossen. Termin bleibt der 28. und 29. November 2020. 

 

Schwerpunkt ist weiterhin die Beratung über ein offenes Delegiertensystem.

 

Auf www.jdav.de/bundesjugendleitertag werden alle weiteren Informationen rechtzeitig veröffentlicht.
 

 

Teilnahme und Meldung der Delegierten

Teilnahme- und stimmberechtigt sind: 

  • aktive Jugendleiter*innen mit gültiger Jahresmarke, die von ihrer Jugendvollversammlung als Delegierte gewählt wurden,
  • amtierende Jugendreferent*innen,
  • gewählte Landes- und Bezirksjugendleiter*innen,
  • die Mitglieder der Bundesjugendleitung.

Teilnehmen ohne Stimmrecht können die Mitglieder des Bundeslehrteam Jugend und der Landesjugendleitungen.

 

Die Meldung der Delegierten muss bis zum 28.9.2020 durch den*die Jugendreferent*in erfolgen. Details, wie genau das funktioniert, gibt es online.

Eine Anmeldung für den November-Termin ist schon möglich. Anmeldeschluss ist der 14.11.2020.

 

Anträge an den Bundesjugendleitertag

Antragsfrist ist der 28. September 2020 Anträge können bei

 

der Bundesjugendleiterin Hanna Glaeser (hanna[Punkt]glaeser[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de) oder
dem Bundesjugendleiter Simon Keller (simon[Punkt]keller[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de)

 

schriftlich eingereicht werden.